Suchen und Finden
Sie sind hier: Urlaubsorte > Westungarn

Die Kraft spendende Region

Westungarn

Das Thermalwasser in Ungarn hat etwas Magisches, das weltweit einmalig ist. Thermalquellen finden sich über das ganze Land verteilt –123 davon allein in der Hauptstadt Budapest. Viele dieser Heilquellen lindern die Symptome verschiedener Leiden. Kuren dienen nicht nur der Rehabilitation, sondern eignen sich auch hervorragend zur Vorbeugung oder sind einfach ein Genuss. Thermalwasser wird in Ungarn seit 2000 Jahren genutzt. Die historischen Bäder bieten neben der Entspannung eine Art Zeitreise zurück in die Römerzeit oder die Ära der osmanischen Herrschaft, die sich in der Architektur widerspiegeln.

Die Region Westungarn verbindet eine über Jahrhunderte gewachsene Wellness-Tradition mit einer einmaligen Vielfalt an Thermalquellen. Hinzu kommen eine herrliche Natur und ein mildes, fast mediterranes Klima, eine reiche Geschichte, eine exzellente Gastronomie und freundliche Menschen. Gönnen Sie sich eine Zeit vollkommenen Wohlgefühls und lassen Sie sich nach allen Regeln der Kunst verwöhnen.




  • Höchste Dichte an Thermal- und Heilquellen in Europa
  • Umfassende Gesundheitsdienstleistungen auf höchstem Niveau. Alles aus einer Hand unter einem Dach - ganz in Ihrer Nähe
  • Sport- und Fitnessprogramme, Medical Wellness, gesunde Ernährung, modernste Kosmetik werden auch angeboten
  • Paradies für Wanderer, Radfahrer und Naturliebhaber
  • Atemberaubende Kulturdenkmäler
  • Leckere regionale Weine, kulinarische Erlebnisse
  • Idealer Ort auch für Fußballmannschaften – für Trainings, Verwöhnungsprogramme oder Ausflüge
    Bad Bük - Bad Sárvár - Hévíz - Bad Zalakaros


Regionsbeschreibung

Ungarns wichtigster Bodenschatz sprudelt aus über 1.000 Quellen direkt aus der Erdkruste: Kein anderes Land in Europa verfügt über so viele Heil- und Thermalquellen. Besonders hoch ist deren Dichte in Westungarn, in Pannonien. Da das Heilwasser im Ruf steht, Körper, Geist und Seele zu erneuern, trägt dieser Landesteil den Beinamen »die Kraft spendende Region«.
Die wohltuende Wirkung des tief aus der Erde strömenden warmen Wassers genossen schon die Alten Römer: Sie nutzten den Thermalsee in Hévíz bereits vor 2.000 Jahren als Heilbad. Die meisten anderen Quellen der Region wurden zwar erst in den 1950 und 1960er Jahren entdeckt, entstammen aber ähnlichen geologischen Schichten wie das Thermalwasser des berühmten Heilsees.
Unsere Reiseziele liegen entlang der ungarischen Bäderstraße – von Bad Bük im Norden über Bad Sárvár und Bad Hévíz bis nach Bad Zalakaros. Sämtliche Orte bieten neben komfortablen Hotels mit erstklassiger Gastronomie ein vielfältiges Wellness-Angebot. Darüber hinaus können Urlauber von hier aus zahllose reizvolle Ausflugsziele dieser herrlichen Region entdecken, die sich von der österreichischen und slowenischen Grenze bis zum Balaton oder Plattensee erstreckt.
Der Balaton ist ein wahres Eldorado für Wassersportler und Angler. Aber auch Wanderer, Radfahrer, Reiter und Naturliebhaber kommen am größten Süßwassersee Europas voll auf ihre Kosten. Ein herrliches Vogelparadies enthält das bei Bad Zalakaros gelegene Feuchtgebiet des Kleinen Balatons und aus den wildromantischen Hügeln am Nationalpark Balaton-Oberland stammen die besten Weine des Landes. Ein herrliches Panorama und abwechslungsreiche Ausflugsmöglichkeiten bieten die Wanderwege.
Zahllose Kulturdenkmäler der Region zeugen von der wechselhaften Geschichte des Landes: Keszthely, die Hauptstadt des Balatons mit dem überwältigenden Barockschloss Festetics, Schloss Eszterházy in Fertőd, wo Joseph Haydn einen Großteil seines Lebens verbrachte, oder die historische Kleinstadt Kőszeg. Ein weiteres Schmuckkästchen der Gegend ist Sopron, wo Franz Liszt 1820 im Alter von neun Jahren sein erstes öffentliches Konzert gab.



 
button_angebote_anfordern.jpg


 
Kiraly_Gabor.jpg


teaser_badbuk.jpg


teaser_badsarvar.jpg


teaser_heviz.jpg


teaser_zalakaros.jpg


teaser_balaton.jpg